Musiktherapie

Musiktherapeutische Interventionen

 

Neben musikalischer Förderung stehen bei der Musiktherapie die emotionale und soziale Entwicklung, Wahrnehmung und Motorik im Blickpunkt.

Kurz und allgemein gesagt ist die Musiktherapie eine künstlerische Form der Psychotherapie. Musik kann so starke Emotionen hervorrufen wie keine andere Kunstform.

Ausprobieren, Experimentieren und Improvisieren ermöglicht in der Musiktherapie, die eigene Persönlichkeit zu entfalten, in Kontakt zu seinem Inneren sowie zu seinem Körper zu gelangen.

Der Umgang mit Musik erfolgt spielerisch, ohne Druck. Es bedarf keiner musikalischen Vorkenntnisse oder Talente.

Einen großen Vorteil, den die Musiktherapie ausmacht, ist, dass man die Zeit während eines Settings ohne Worte verbringen und dennoch in eine laute oder leise, wilde oder ruhige Kommunikation kommen kann. Das, wofür man manchmal keine Worte findet, kann nonverbal in Rhythmen oder Melodien übersetzt werden.

Die Ansätze können dabei rezeptiv (= zuhörend) oder aktiv (= musizierend) sein.

Meine Aufgabe:

  • Erst einmal zuhören
  • Wahrnehmung und Ausdruck von Emotionen

Ziele:

  • Steigerung der geistigen und körperlichen Aktivität
  • Sprachentwicklung
  • Entspannung herbeiführen, vertiefte Atmung
  • Stärkung des Selbstwertgefühls und des Selbstbewusstseins
  • Entfaltung der eigenen Persönlichkeit
  • In Kontakt zu seinen Gefühlen sowie zu seinem Körper gelangen
  • Aufmerksamkeit fördern, Konzentration steigern

Musiktherapeutische Interventionen biete ich als Einzeltermine an.

 

 

Musiktherapeutische Interventionen mit Kindern,

die in ihrem Handeln körperlich und geistig eingeschränkt sind

 

In der Zeit von 2009 bis 2012 durfte ich am Friedrich-von-Bodelschwingh-Kindergarten in Ulm musiktherapeutische Interventionen anbieten. Der Umgang mit diesen besonderen Kindern hat mich sehr berührt und beeindruckt.

Wenn ich das Erlebte in einem Satz zusammenfasse, dann in diesem:

Gefühle sind nicht behindert – in jedem Menschen steckt eine schöpferische Kraft.

Kinder mit Einschränkungen und Störungen in ihrer Entwicklung können sich entsprechend ihrer Möglichkeiten aktiv am musikalischen Geschehen beteiligen und die Wirkung elementarer Musik erleben.

Ich möchte ein klang- und genussvolles Erlebnis schaffen und durch musikalische Elemente wie Sprache, Rhythmus, Melodie und Bewegung alle Sinne ansprechen.

Die Instrumente und Spielmaterialien sind einfach in der Handhabung und bieten durch ihre Form Reize für das Auge und durch ihre Vibrationen Reize für den Hör- und Tastsinn.

Durch musikalische Interventionen wird es mir möglich, auch da noch anzusetzen, wo ein wichtiges Sinnesorgan ausfällt oder geschädigt ist.

Ich biete Einzel- sowie auch Privattermine bei Ihnen zu Hause an.

Ich freue mich auf ein Kennenlernen.